Baroque Workshop Sommerschule 2022

14-21 August 2022

Englische Musik des 17. Jahrhunderts: Consort Musik, Lautenlieder und Theater Musik.

Die Sommerschule 2021 des  Renaissance Workshop findet wieder im historischen Wolfenbüttel statt, Heimat von Michael Praetorius und Johann Rosenmüller. Auch Johann Theile, Reinhard Keiser, Johann Adolf Hasse, Carl Heinrich Graun, Wilhelm Friedemann Bach und viele andere berühmte Komponisten waren mit dem wichtigen und kunstsinnigen Hof verbunden.  Heute kennt man die Stadt wegen der Herzog-August-Bibliothek, einer der großartigsten Bibliotheken der Welt. Die Kirchen in denen Praetorius und Rosenmüller wirkten und begraben wurden stehen noch und die Stadt ist ungeheuer charmant, nichts ist weiter als ein paar Minuten von einander entfernt.

Wir beschäftigen uns mit englischer Musik aus dem 17. Jahrhundert. Consort Musik und Lieder von Dowland, Coperario, Gibbons, Simpson, Hume, Jenkins, Lawes, Locke, Purcell. Fitzwilliam Virginal Book, Lady Nevells Book, Elizabeth Rogers Book.

Gail Ann Schroeder - Gamben

Laila Salome Fischer - Gesang

Lee Santana - Laute, Theorbe, Barock-Gitarre

Michael Dollendorf - Traversflöte, Blockflöte, Oboe, Fagott

Pieter Dirksen - Cembalo, Virginal

Es gibt Klassen für Gesang (John Dowland, John Danyel, John Blow, John Eccles, Henry Lawes, Henry Purcell, Godfrey Finger), Cembalo (hauptsächlich Fitzwilliam Virginal Book, Lady Nevells Book, Elizabeth Rogers Book), Zupfinstrumente (all 17th century) und Holzbläser (Traversflöte, Blockflöte, Oboe, Fagott). Im Mittelpunkt standen in England aber die Gamben. Da wir Lautenisten und Cembalisten haben, können wir die Consort Musik mit 4-6 Stimmen von John Jenkins spielen, die einen Part für Tasteninstrument enthalten, oder die Lauten-Consorts von William Lawes.

Die Bläser arbeiten an Solo-Repertoire und spielen Theater Musik und Musik für Masques. Im letzten Drittel des  17. Jahrhunderts kamen die 'modernen' französischen Blasinstrumente nach England. Bei Purcell und Finger kan man genau sehen wie alte und neue Instrumente zusammen eingesetzt wurden (Traversflöte und Dulzian). Es gibt eine Menge gute Musik für Bläserensemble!

Am Morgen gibt es Einzel- und Gruppen-Untericht, wobei alle Kursteilnehmer zuhören können. Die Sänger werden an Solo-Repertoire und Madrigalen arbeiten und die italienische Verzierungspraxis kennenlernen. Cembali und Lauten beschäftigen sich mit Solo-Repertoire und Basso continuo. Für die Nachmittage bilden wir gemischte Ensembles. Bitte erwartet nicht, dass ihr den ganzen Tag nur mit Eurer Instrumentalgruppe verbringt.

Wir arbeiten daran mehr und bessere Tasteninstrumente zu bekommen. Gerade wurde ein sehr schönes Virginal fertig gestellt, mit Holzspringern und Vogelkielen. Auch das Cembalo des Prinzenpalais wird in den nächsten Monaten eine Überarbeitung erfahren. Der Einbau von Holzspringern ist vorgesehen, ebenso einer komplette Neuintonation.

Wir arbeiten auf 415 Hz.

Lesevergnügen:

The Diary of Samuel Peyps
siehe Richard Lucketts Beiträge im Begleitband zu Musik und Theater
HarperCollins Publishers

Sebastian Klotz
Music with her silver sound - Kommunikationsformen im Goldenen Zeitalter der englischen Musik
Bärenreiter

Maureen Dufay
Henry Purcell
Fourth Estade Ltd 1994

-----------------------------------------

Anmeldeschluss ist der 15. Juni 2022 aber wir gehen nach der Reihenfolge der Anmeldungen. Die Teilnehmerzahl ist auf sechs pro Kurs begrenzt. Bitte meldet Euch frühzeitig an. Das hilft uns sehr bei der Repertoireplanung...

Ein Kurs kommt zustande, wenn mindestens vier Teilnehmer angemeldet sind. Die Höchstteilnehmerzahl ist sechs. Dies soll intensives Arbeiten sicherstellen. Wir behalten uns das Recht vor den Kurs abzusagen, wenn nicht genügend Anmeldungen vorliegen. In diesem Fall wird der Beitrag zurückerstattet. Teilnehmer können bis zum 31. Juni absagen und erhalten ihr Geld zurück. Wenn jemand nach diesem Termin absagt, kann ein Ersatzteilnehmer gestellt werden um den Platz zu übernehmen, aber eine Rückerstattung ist nicht möglich.

Die Sommerschule beginnt mit einem Empfang um 16:00 Uhr am Sonntag, den 14. August im Prinzenpalais, gefolgt von Musizieren im großen Ensemble. Wir werden einem Stadtrundgang und eine Führung durchs Prinzenpalais machen. Besuche der berühmten Herzog-August-Bibliothek und des Schloss-Museums können in den Mittagspausen gemacht werden. Das Prinzenpalais hat keinen Behindertenzugang. Bitte informiere uns, wenn Du besondere Unterstützung brauchst. Der Unterricht ist täglich von 9:30 - 13:30 und von 15:00 - 18:30 Uhr. Die Sommerschule endet am Sonntag den 21. August mit einem Abschlusskonzert um  11:00 Uhr.

Preis: die Baroque Workshop Sommerschule kostet € 630,- für die acht Tage. Es ist nur eine aktive Teilnahme möglich. Nur als Zuhörer dabei sein geht nicht. Dafür gibt es ein Abschlusskonzert.

Anmeldung: Du bist angemeldet, sobald der Anmeldebogen vorliegt und der Kursbeitrag eingegangen ist. Wir folgen den G2 Corona-Regeln der Bundesregierung. Das heisst nur vollständig geimpfte oder genesene MusikerInnen können teilnehmen. Bitte schickt eine Kopie der Bestätigung mit der Anmeldung.

Anreise: Wolfenbüttel liegt 10 Bahn-Minuten südlich von Braunschweig. Von Berlin braucht man zwei Stunden, von Hannover nur eine Stunde.

Wohnen: Es gibt ein schönes Jugendgästehaus, eine Bundesakademie, viele Hotels, Ferienwohnungen und einen Campingplatz. Bitte organisiert das selbst nach persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen. Das Jugendgästehaus ist sehr schön und direkt neben der Villa Seeliger und der Rosenmüller Kirche, das Hotel Bayrischer Hof liegt zentral neben dem Prinzenpalais, das Park Hotel bietet den größten Luxus....Eure Wahl....