Lauten Workshop mit Lukas Henning - Polyphonie zum Mitnehmen

Renaissance Laute von Bob van de Kerckhove; Photo: André Wagenzik

15.-17. Juni 2018

Die Renaissance ist das goldene Zeitalter des mehrstimmigen Gesangs und die Laute ihr emblematisches Musikinstrument. Da ist es kaum verwunderlich, dass die meiste Lautenmusik eigentlich vokalen Ursprungs ist: vierstimmige Madrigale, Mottetten und Messen, in Tabulatur gesetzt. Selbst die vermeintlich lauteneigenen Fantasien und Tänze bedienen sich ausgiebig am Ideenschatz der gesungenen Polyphonie.

Dieser Workshop bietet Gelegenheit, das sangliche Spiel zu erlernen, das den Musikern des 16. Jahrhunderts als Ideal galt. Das beinhalted sowohl die Gundlagen der Intabulierungskunst, mithilfe derer sich jedes beliebige mehrstimmige Stück in ein Werk für Laute verwandeln lässt, als auch eine Reihe von Spieltechniken, die den gezupften Klang wie einen gesungen wirken lassen. Auf diese Weise lassen sich bereits bekannte Fantasien und Tänze neu erleben, als hörte man sie mit den Ohren ihrer Komponisten.

----------

Lukas Henning studierte an der Schola Cantorum Basiliensis, einer führenden Forschungs- und Lehranstalt im Bereich der historisch informierten Aufführungspraxis, wo er 2016 seinen Abschluss als  Master of Arts machte. Er spezialisiert sich auf Laute und Theorbe, die er bei Hopkinson Smith studierte. Außerdem hatte er Unterricht bei verschiedenen anderen wichtigen Forschern und Spielern wie Crawford Young, Jesper Christensen und  Anthony Rooley. Seit 2011 hat Lukas Henning in ganz Mittel- und Nordeuropa Konzerte gegeben.

Er erfand me:mo, eine Website für Kunst & Musik mit regelmäßigen Veröffentlichungen zur Lautenmusik der Renaissance und deren kulturellem Umfeld.

----------

Die Lauten-Workshops beginnen am Freitag Abend mit einem kleinen Konzert von Lukas Henning und einem Beisammensein im Anschluß. Es kann maximal 10 aktive Teilnehmer geben und der Unterricht findet als offener Klassenunterricht statt. Eine Anmeldung nur als Hörer ist auch möglich - allerdings ohne Discount. Für das Konzert am Freitag Abend sind auch Gäste willkommen, von denen jedoch eine Spende erbeten wird.

Lukas wird für jeden Workshop eine Sammlung von Stücken zusammenstellen. Diese Sammlung wird den Teilnehmern nach der Anmeldung zugeschickt. Ihr könnt diese Stücke spielen oder andere Lieblingsstücke mitbringen. Alle Spieler von Renaissance-Lauten sind willkommen.