A la dolc' ombra - Renaissance Blockflöten Consort

Renaissance Blockflöten Consort von Klaus Scheele - Photo: Bence Berei

21./22. April 2018

Italienische Madrigale und Canzonen, Improvisation und Verzierung für Blockflöten Consort.

Wir beschäftigen uns zunächst mit vokalen Vorlagen um einen Consort-Klang  aufzubauen und erarbeiten uns dann die Grundlagen der Verzierungen und Diminutionen. Dieser Workshop steht allen Spielern offen, die ihre Consort-Fähigkeiten verbessern möchten und die in der Lage sind größere Instrumente zu spielen. Die Tenor-Blockflöte sollte die Standardgröße sein. Eine typische Besetzung wäre g'-c'-c'-c'-f , aber mit unserem großen Consort können wir auch alles eine Oktave tiefer nehmen um im 8' spielen.

Gute Ausgaben gibt es bei  LondonProMusica mit 'ricercate e passagi'.
Für diesen Workshop sind vor allem die Hefte 12, 20, 21 interessant.
Die ganze Serie gibt es zum Sonderpreis von ₤ 95.

Literaturhinweise:

George Houle “Doulce memoire – a study in performance practice”. Indiana University Press 1990
Diego Ortiz 'Trattado de Glosas' bzw. 'El Primo Libro' Roma 1553. Facsimile bei SPES, Firenze, moderne Ausgabe bei Bärenreiter

Sehr gut aber leider sehr teuer (bitte in der Bibliothek anschauen):
Richard Erig 'Italienischer Diminutionen', Schola Cantorum Basiliensis, Amadeus Verlag.